turnen1
tennis1
tanzen1
leichtathletik1
laufen1
karate1
basketball1
badminton1

Die A-Jugend der SGM Obersontheim und Vellberg spielt in der Bezirsstaffel Hohenlohe.

Im Training sind 15 motivierte Jungs des Jahrgang 1999 und 2000

Hauptkategorie: Fußball
Kategorie: A-Junioren

In einem im Vorfeld vielversprechenden Bezirkspokalendspiel standen sich am vergangenen Mittwochabend in Ilshofen die A-Junioren des TSV Ilshofen und der SGM Obersontheim/Vellberg/Bühlerzell gegenüber.

Dabei gingen die Gastgeber nach gesichertem Aufstieg und Meisterschaft als leichter Favorit gegen die zuletzt etwas schwächelnden Gäste in die Partie.Die erste gute Torchance hatte der TSV Ilshofen in der ersten Minute nach einem gefährlichen Freistoß, den Philipp Zerr im Tor jedoch sicher parierte.

Danach konnte man die ersten 10 Minuten ein leichtes Abtasten beobachten. Beide Mannschaften waren darauf bedacht keine Fehler zu machen. Die Stürmer von Ilshofen waren bei Felix Glasbrenner und Daniel Blümlein über 90 Minuten gut aufgehoben, sodass die Offensive von Ilshofen sehr schwer, wenn überhaupt, ins Rollen kam. Die erste Chance für die SGM folgte nach einem Eckball und dem daraus resultierenden Kopfball von Sebastian Wengert, welchen der Torwart aus geringer Distanz mit etwas Glück über die Latte lenken konnte.

Nach 15 Minuten konnten die ca. 350 Zuschauer den ersten, gut vorgetragenen Spielzug beobachten, der tief in der eigenen Hälfte der Gäste seinen Ursprung hatte. Über Daniel Blümlein folgte die Spieleröffnung auf Fabian Zitterbart. Nach guter Ballan- und Mitnahme konnte er den Ball zu Oliver Wengert bugsieren. Der Spielmacher der SGM ließ zwei Gegenspieler stehen, legte sich den Ball jedoch etwas zu weit vor, womit die Chance fast wieder vergeben war. Wengert konnte jedoch den Ball im letzten Moment auf Michael Schloßstein ablegen. Der Spielführer der SGM befand sich in aussichtsreicher Position ungefähr 18 Meter vor dem Tor von Arthur Ebert und sein Schuss war hart, platziert und ließ dem Schlussmann keine Chance. Dieses frühe 1:0 für die SGM löste großen Jubel aus, und beruhigte das Gemüt der der Gäste. Jonas Eder hatte für die SGM kurz darauf die Möglichkeit per Kopf auf 2:0 zu erhöhen, dieser Versuch ging jedoch vorbei. Danach verflachte die Partie etwas und Ilshofen hatte viel Ballbesitz im Mittelfeld und der eigenen Hälfte, brachte offensiv jedoch nichts auf die Beine. Auch Kapitän Marc Wagemann und Toptorjäger Lukas Lindner blieben blass. Die SGM blieb nach Kontern gefährlich. Dies konnte man gleich beobachten, als sich SGM-Stürmer Fabian Zitterbart mit dem Ball Richtung Tor aufmachte, jedoch vom Verteidiger mit einem Foul von hinten 20 Meter vor dem Tor aufgehalten werden konnte. Die darauffolgende Gelbe Karte löste bei vielen Verwunderung aus, da es sehr nach einer Notbremse aussah.

In der 70. Spielminute kam es dann zu einem Schreckmoment auf beiden Seiten. Oliver Wengert und sein Gegenspieler Tobias Binder blieben nach einem Zusammenprall beide am Bogen liegen und mussten für mehrere Minuten behandelt werden. Für Binder war die Partie wegen einer Platzwunde vorbei und auch Wengert musste kurz runter. Oliver Wengert hatte dann aber 10 Minuten vor Spielende nach einem schnellen Tempogegenstoß eine gute Chance, wo er den Abschluss verpasste und das Zuspiel danach zu unpräzise war.

Insgesamt war die Partie eher Torchancen arm. Ilshofen probierte viel und versuchte Druck aufzubauen, jedoch hatte man das Gefühl dass die nötigen Mittel fehlten.
Zum Ende sollte noch einmal Hektik in eine weitestgehende faire Partie kommen. 5 Minuten vor Spielende brachte Nikolai Otterbach seinen Gegenspieler in einem Laufduell zu Fall, sodass der Schiedsrichter ihm die Ampelkarte zeigte.
Am Spielstand sollte das jedoch nichts mehr ändern und nach 93 spannenden Minuten erlöste der Unparteiische die Spieler, Trainer und Fans der SGM. Der zweite Pokalsieg in Folge stand fest und dementsprechend war die Freude riesengroß.

  • SGM Obersontheim/Vellberg/Bühlerzell: Zerr; Eder; Otterbach; Gasbrenner; Blümlein; Schloßstein, M.; Wengert, S.; Wengert, O.; Zitterbart; Hamann; Heinrich
  • Reservespieler: Tuncel; Spitzenberger; Schloßstein, N.; Balle; Rüger; Eckert; Kurz
  • Bericht: Niklas Häusinger
Hauptkategorie: Fußball
Kategorie: A-Junioren

Mi, 10.06.2015, Bezirkspokalfinale in Oberdsontheim:
SGM Obersontheim/Vellberg - SGM Sindringen-Ernsbach/Forchtenberg 7:6 n.E (1:1, 0:0)

Tore:

1:0 Niklas Häusinger (72.)
1:1 Fabio Roth (90.+3)
1:2 Domink Breier
1:3 Ilja Klein
2:3 Oliver Wengert
3:3 Tim Otterbach
4:3 Hannes Fischer
4:4 Fabio Roth
5:4 Caetano Franz
5:5 Ruben Bogert
6:5 Nikolai Otterbach
6:6 Marc Fahrbach
7:6 Jonas Eder

Besondere Verkommnisse: Maximilan Pfohe (SGM Sindringen-Ernsbach/Forchtenberg) pariert im Elfmeterschiessen die Elfmeter von Häusinger und Zitterbart, Philipp Zerr pariert den Elfmeter von Sinan Akin, Julian Blumenstock und Jakob Steffl (beide SGM Sindringen-Ernsbach/Forchtenberg) verschiessen

Was für ein Herzschlagfinale!!! Von Beginn an entwickelte sich das Bezirkspokalfinale der A-Jugend zu einer spannenden Angelegenheit. Die SGM Obersontheim/Vellberg hatte in der nervösen Anfangsphase die besseren Möglichkeiten und hätte durch einen Kopfball von Tim Otterbach bereits nach wenigen Minuten führen können. Nach 14 Minuten war es wieder Otterbach, der von Fabian Zitterbart herrlich bedient wurde, der aber an SGE Torhüter Maximilian Pfohe scheiterte. Auch der Nachschuss aus 8m von Niklas Häusinger verfehlte das Tor. Nun nahm das Spiel Fahrt auf. Wie aus dem Nichts tauchte Gäste-Toptorjäger Fabio Roth am SGM Strafraum auf und scheiterte mit seinem platzierter Flachschuss am Innenpfosten. Wenig später war auf der Gegenseite Niklas Häusinger alleine durch und scheiterte mit seinem Versuch nicht weniger knapp am Aluminium. In den letzten 15 Minuten der ersten Hälfte wurde die Partie zerfahrener, beide  Teams suchten ihren Rhythmus. Dennoch waren noch zwei gute Möglichkeiten zu verzeichnen. Zunächst  war es Julian Winkler (SGE), der kurz vor der Halbzeit Philipp Zerr mit einem strammen Distanzschuss prüfte, den Zerr allerdings sicher parieren konnte. Für die Heimelf versuchte es kurz vor dem Pausentee nochmals Niklas Häusinger, der allerdings im 1:1 an Pfohe scheiterte.
Nach dem Wechsel kassierte SGM Kapitän Hannes Fischer wegen Unsportlichkeit eine 5 Minuten Zeitstrafe, welche die Gäste aber nicht nutzen konnten. Es dauerte 20 Minuten, bis das Spiel wieder interessanter wurde. Zunächst hatten die Gastgeber Glück, dass Philipp Zerr einen abgefälschten Eckball gerade noch vor der Linie festhalten konnte. Kurz darauf war es wiederum Niklas Häusinger, der nach einem schnellen Gegenzug, erneut im Privatduell gegen Pfohe, den Kürzeren zog.
Besser machte es der quirliche Außenstürmer in der 70. Minute, als er zum dritten Mal auf Pfohe zulief und unten rechts zur verdienten 1:0 Führung einschob. Bis zur letzten Minute sah die SGM Obersontheim/Vellberg wie der sichere Sieger aus, da weitere Großchancen ausblieben, obwohl die Gäste alles nach vorne warfen. Alles wartete auf den Schlusspfiff, als die SGE in der der dritten Minute der Nachspielzeit noch zu einem unnötigen Eckball eingeladen wurde. Der landete genau auf dem Kopf von Toptorjäger Fabio Roth, der mit dem einem platzierten Kopfball den nicht mehr für möglich gehalten Ausgleich erzielte. Direkt darauf folgte das Elfmeterschiessen, in dem die Gäste schnell mit 3:1 in Führung gingen, da die Heimelf zweimal an Pfohe scheiterte und die SGE (Breier und Klein) problemlos verwandelte. Danach konnten die Gastgeber zweimal treffen (Wengert und Otterbach, T.), die Gäste verschossen einmal, und beim zweiten Mal parierte Philipp Zerr glänzend. Bis zum 6:6 konnte alle weiteren Schützen verwandeln. Das 7:6 gelang der SGM Obersontheim/Vellberg durch Jonas Eder, dem SGE Schützen versagten die Nerven, da sein Elfmeter weit über das Tor flog. Der Rest war grenzenloser Jubel auf Seite der SGM Obersontheim/Vellberg und große Enttäuschung im Lager der SGM Sindringen-Ernsbach/Forchtenbberg, denen für ein tolles und an Spannung nicht zu überbietendes Finale großer Respekt gebührt.

Hauptkategorie: Fußball
Kategorie: A-Junioren

Am Mittwoch, 10.06.2015 um 18.30 Uhr stehen unsere A-Junioren im Bezirkspokalfinale. Die Losfee meinte es gut und legte Obersontheim als Endspielort fest - sozusagen ein "Finale dahoim".

Zu Gast ist die SGM Sindringen-Ernsbach/Forchtenberg die auch in der A-Jugend Bezirksstaffel gegen unsere SGM Obersontheim/Vellberg gespielt hat. Für die Gäste sicherlich kein gutes Jahr in der Liga, aber immerhin konnte mit Tabellenplatz 9 und 25 Punkten gerade so der Abstieg aus der Bezirksstaffel vermieden werden. Ein anderes Gesicht zeigte die Mannschaft um Toptorjäger Fabio Roth (8 Tore)  bislang im Bezirkspokal. Gleich drei Bezirksliga Konkurrenten konnten in den ersten 4 Runden bezwungen werden, denn sowohl die SGM Wachbach/Altenhausen-Neunkirchen, als auch der Tabellendritte SGM Crailsheim/Satteldorf und im Halbfinale der Bezirksliga Meister SGM Öhrigen/Michelbach/Ohrnberg/Zweiflingen hatten mit einem Tor weniger das Nachsehen. Die Gastgeber sollten also gewarnt sein und sind sicherlich nicht in der Favoritenstellung, obwohl der Tabellenfünfte beide Ligaspiele gegen das Gästeteam mit 3:1 gewinnen konnte. Davon gilt es sich aber nicht blenden zu lassen, den Finalspiele schreiben immer besondere Geschichten. Eine richtige ernst Prüfung hatte unsere SGM im Pokal bislang noch nicht zu überstehen, da die Gegener meistens klassentiefere Teams waren. Kleine Probleme gab es nur beim Bezirksliga Konkurrenten SGM Gerabronn/Dünsbach/Langenburg beim 3:2 Erfolg in der 2. Runde, sonst gab es deutliche Siege. Beim 3:1 Halbfinal Erfolg in Untermünkheim hatte man neben dem nie aufsteckenden Gegner auch noch mit dem schwer bespielbaren Platz zu kämpfen, was heute sicherlich nicht der Fall sein wird. Alles in allem siegte  das Team von Trainer Marco Wengert in jeder Runde verdient und freut sich seit Wochen "diebisch" auf das Finale. Personell müssen die Platzherren leider auf Spielführer Michael Schloßstein verzichten, der sich vor ein paar Wochen den Arm gebrochen hat. Ansonsten müßten alle Spieler einsatzbereit sein. Sogar der angeschlagene Topscorer Tim Otterbach, der sicherlich Obersontheims Offensivabteilung beleben wird, kann nach letztem Stand mit von der Partie sein. 

Hauptkategorie: Fußball
Kategorie: A-Junioren

Nach dem Sieg in der 2. Runde des Bezirkspokals gegen die SGM Gerabronn/Dünsbach/Langenburg trifft unsere A-Jugend am 29.04. in der 3. Runde auf den TSV Untersteinbach. Das Spiel findet am Mittwoch 29.04.2015 auf dem Kunstrasenplatz in Obersontheim statt.

Hauptkategorie: Fußball
Kategorie: A-Junioren

Unterkategorien